22 Aug 2016

Zum Frühstück zeigte sich der Himmel über dem See noch grau und unfreundlich, so dass die Kids sich erst bei einem Stiegenlauf aufwärmen mussten. Danach ging es für die mit frischem Sauerstoff betankten Brainies ab zum Unterricht.

Die arglistigen Wolken verschwanden jedoch just schlagartig, sobald alle Kinder sich zum lernen eingefunden hatten und so lag den ganzen Vormittag lang Vorfreude auf den Nachmittag am See und auf der Wiese in der Luft.

Am Nachmittag gingen einige Tennis spielen und tanzen, während andere auf dem Steg Karten spielten. Außerdem unternahm ein Team von mutigen Entdeckern eine weite Tretboottour und wagte sich trotz des wechselhaften Wetters per Rutsche in die Tiefen des Millstätter Sees.

In einem Vortrag wurde dann über Social Media aufgeklärt und diskutiert. Nach dem Abendessen ging es schließlich zu verschiedenen Ballspielen in die Halle, bis die Brainies – außnahmsweise einmal ohne Werwolf – den Matratzenhorchdienst antraten.

[zum Anfang]
Über den Autor